iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverLim, Chul Woo
Das Viertel der Clowns
Roman
Aus dem Koreanischen übersetzt von Jung Youngsun und Herbert Jaumann


2018 · ISBN 978-3-86205-519-7 · 267 S., kt. · EUR 19,80
 

Das Viertel der Clowns ist eine abschätzige Bezeichnung für die Bewohner des Wohnviertels am äußersten Rand der Großstadt Gwangju, in dem die Hauptfigur des Romans, Cheol, Ich-Erzähler und Alter Ego des Autors, mit seiner Familie fünf wichtige Jahre seiner frühen Jugend verbringt. Die vierköpfige Familie, darunter eine schwerbehinderte Tochter, lebt in bitterer Armut, seit man von einer Insel auf das Festland umgezogen ist, der Vater hat sie verlassen und fährt zur See, die Mutter muß sie mit Näharbeiten über Wasser halten, die ältere Tochter arbeitet in der Fabrik und kann die Schule nicht fortsetzen. Der Roman enthält eine farbig erzählte Episodenfolge mit interessanten Figuren im Zentrum, die in verschiedener Weise mit Cheol und den Seinen in Verbindung stehen.


LIM Chul Woo wurde 1954 auf Wando geboren, einer kleinen Insel vor der Südspitze Koreas in der Provinz Jeolla-Süd. Auch für seine spätere Arbeit als Schriftsteller war die im Jahre 1980 von der Militärdiktatur niedergeschlagene Revolte von Gwangju, die er als Student erlebt hat, bestimmend, und er schrieb später darüber einen Roman in 5 Bänden mit dem Titel Bomnal (etwa: Ein Tag im Frühling, Seoul 1997, nicht übersetzt). Die lange Reihe seiner Erzählungen und Romane begann 1981 mit Der Hundedieb, die in deutscher Übersetzung in dem Erzählungsband Das rote Zimmer (2003) vorliegt. Weitere seiner Werke in Übersetzungen sind: Am Ende der Zeit (1999), Die Erde des Vaters (2007) und Abschiedstal (München: Iudicium Verlag 2015). Lim hat mehrere Literaturpreise erhalten, seine Bücher wurden auch ins Englische, Französische und Spanische sowie ins Japanische und Chinesische übersetzt. Der Roman, dessen Übersetzung hier unter dem Titel Das Viertel der Clowns vorgelegt wird, erschien zum ersten Mal 1993 unter dem Titel Pfeifend unter dem Leuchtturm. Der vorliegenden Übersetzung lag die zweite Ausgabe zugrunde, die im Jahre 2002 in Seoul unter dem leicht veränderten Titel Der Leuchtturm (korean. deungdae) gedruckt wurde. Lim hat mehrere Jahrzehnte als Professor für Creative Writing an der Hanshin-Universität in Seoul gelehrt und lebt heute auf der subtropischen Insel Jeju (Jejudo) im Süden der koreanischen Halbinsel.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions