iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright · 2019

Cover Kneider, Hans-Alexander
Globetrotter, Abenteurer, Goldgräber
Auf deutschen Spuren im alten Korea. Mit einem Abriss zur Geschichte der Joseon-Dynastie und der deutsch-koreanischen Beziehungen bis 1910

Eine Publikation der OAG Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, Tokyo

3. erweiterte Neuauflage 2020 · 546 S., geb., 379 Abb. · 58,— EUR
ISBN 978-3-86205-118-2

Mit der Unterzeichnung eines Handels-, Freundschafts- und Schifffahrtsvertrages am 26. November 1883 in der Hauptstadt von Joseon begannen offiziell die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Deutschen Kaiserreich und dem Königreich Korea. Ein historischer Exkurs schildert noch einmal die relativ kurze Phase dieser anfänglichen Beziehungen um die Wende des 20. Jh. Dabei werden nicht nur die ersten Begegnungen zwischen Deutschen und Koreanern wieder zum Leben erweckt. Eine Liste deutscher Staatsangehöriger, die bis zur japanischen Annexion im Jahre 1910 in Korea gelebt, gearbeitet oder das Land besucht haben, bildet vielmehr den Kern dieser Arbeit und stellt das Ergebnis einer nahezu 35-jährigen Forschung dar. Zahlreiche neue Quellen führten dabei zu dieser erweiterten Neuauflage, die zusätzliche Informationen und Abbildungen enthält.

Inhalt

  • Vorworte (von Stephan Auer, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Südkorea und Hartmut Koschyk, Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums)
  • I. Einleitung
  • II. Die Joseon-Dynastie: Einflüsse im Innern, Auswirkungen von außen
    Joseons Beziehungen zur Außenwelt bis zum Ende des 16. Jh. · Koreas Weg zur "hermetischen Abriegelung"
  • III. Korea am Vorabend seiner Landesöffnung
    Der Regent Daewon-gun und seine Isolationspolitik · Frühe Kontakte Koreas zum Westen · Westliche Barbaren an Koreas Pforte
  • IV. Die deutsch-koreanischen Beziehungen von ihren Anfängen bis 1910
    Die "Öffnung" des Landes · Erste Begegnungen zwischen Deutschen und Koreanern · Die deutsch-koreanischen Verträge
  • V. Verdienstvolle Deutsche im Lande der Morgenstille
    Paul Georg von Möllendorff, Vizeminister der koreanischen Regierung · Carl Andreas Wolter & die deutsche Handelsfirma H. C. Eduard Meyer & Co. · Johannes Bolljahn, Direktor der Kaiserlich-Deutschen Sprachschule · Franz Eckert, kaiserlich-koreanischer Musikkapellmeister · Dr. med. Richard Wunsch, Hofarzt Kaiser Gojongs · Marie Antoinette Sontag, Zeremonienmeisterin am Kaiserhof · Die Benediktiner auf Missionspfaden in Korea
  • VI. Das Ende des koreanischen Kaiserreichs
    Der Kampf um die Vorherrschaft in Korea · Japanisches Protektorat und die Annexion Koreas
  • VII. Deutsche in Korea bis zum Jahre 1910
    Diplomaten und andere Konsulats- und Gesandtschaftsangehörige · Deutsche in koreanischen Diensten · Militär und Adel · Kaufleute, Ingenieure und Bergleute · Professoren, Dozenten und Wissenschaftler · Weltgeistliche, Ordensgeistliche und Ordensbrüder · Abenteurer, Reisende, Schriftsteller · Besatzung ziviler Schiffe · Andere · Familienmitglieder
  • Abkürzungsverzeichnis · Literaturverzeichnis · Bild-Quellen · Appendix 1 · Appendix 2 · Sachglossar · Glossar asiatischer Ortsnamen · Namensregister

Hans-Alexander Kneider, geb. 1956, studierte Koreanistik, Volkswirtschaft und Wirtschaft Ostasiens an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und belegte anschließend einen dreijährigen Promotionskurs an der Seoul National University (SNU) in der Fakultät für koreanische Geschichte.
Seit 1991 lehrt er an der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) in Seoul, Korea, und ist Full Professor in der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur sowie an der Graduate School for Interpretation and Translation (GIST).

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions