iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright · 2019

Cover Bogner, Andrea; Ehlich, Konrad; Eichinger, Ludwig M.; Kelletat, Andreas F.; Krumm, Hans-Jürgen; Michel, Willy; Reuter, Ewald; Wierlacher, Alois (Hg.); Dengel, Barbara (Dokumentation)
Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache
Intercultural German Studies

Band 42 / 2016 · 353 Seiten, geb. 45,— EUR
ISBN 978-3-86205-356-8

Thematischer Schwerpunkt von Band 42: Vielfalt des Literarischen: Deutsch in Bewegung.
Hg. von Paulo SOETHE, Michael DOBSTADT und Renate RIEDNER, unter Mitarbeit von Thiago VITI MARIANO und Franziska LORKE


Literarische Texte verdichten in besonderer Weise Sprachform, Kulturelles und soziale Interaktion. Dass diese Aspekte gleichermaßen Gegenstand einer in interdisziplinäre und internationale Diskurse eingebetteten Literaturwissenschaft sind, ist erklärter Ausgangspunkt dieses Thematischen Teils. Der Band versammelt Beiträge, die aus der Bewegung zwischen Lateinamerika und dem deutschsprachigen Europa entstanden sind, mit Blicken auch nach Asien und in die ‚arabische Welt‘. In der Vielfalt der Perspektiven und im kollegialen transatlantischen Dialog praktizieren die Beiträgerinnen und Beiträger das, was seit Jahrzehnten die Literaturstudien im Kontext von Deutsch als Fremdsprache charakterisiert: sie erfahren und praktizieren in und mit ihrem Austausch die Lebendigkeit und Dynamik literarischer Texte, ihrer Autorinnen und Autoren sowie von Bildungs- und Forschungskontexten im Wissen, dass sich die deutsche Sprache und Literatur immer weiter internationalisieren, ihre Wahrnehmung und Praxis dezentralisieren und gerade deshalb immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Allgemeiner Teil

  • Andreas F. KELLETAT: Braucht die Germanistik ein Übersetzerlexikon?

Thematischer Teil: Vielfalt des Literarischen: Deutsch in Bewegung

  • Paulo SOETHE: Einführung in den Thematischen Teil
  • Renate RIEDNER und Michael DOBSTADT: "Winks upon winks upon winks" – Plädoyer für eine literarische Perspektive auf Sprache und Kultur im Kontext von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
  • Valeria VÁZQUEZ: Von der Acción Poética zur symbolischen Aktion: DaF-Studierende in Paraguay üben mit Hilfe der literarischen Übersetzung ihre symbolische Kompetenz
  • Thiago VITI MARIANO und Franziska LORKE: Die ästhetische Dimension literarischer Texte im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Eine Studie über die Lehrpraxis anhand von Zé do Rocks fom winde ferfeelt
  • Wiebke RÖBEN DE ALENCAR XAVIER: Kulturelles Lernen mittels Yoko Tawadas Überseezungen
  • Martina KOFER und Cornelia ZIERAU: CLIL(iG) im Literaturunterricht der Sekundarstufe I? Konzepte der Fremdsprachendidaktik in einem integrativen Deutschunterricht am Beispiel von Emine Sevgi Özdamars Karagöz in Alamania. Schwarzauge in Deutschland
  • Hebatallah FATHY: Perspektiven anwendungsorientierter Literaturstudien. Das Beispiel der Germanistik in Ägypten
  • Gesine Lenore SCHIEWER: Interkulturelle Literaturgeschichte. Überlegungen im Ausgang von Döblins Manas
  • Aline ALVES-BERGERHOFF: Der Stellenwert eigenkultureller Literatur mit deutschem Bezug für den DaF-Unterricht im internationalen Kontext. Das Beispiel von Guimarães Rosa in Brasilien
  • Paulo SOETHE: Literaturstudien in Bewegung: multilaterale Projekte in Deutsch als Fremdsprache

Forum

  • Ulrike DORFMÜLLER und Orquídea PINO: Interkulturelles Tandem-Lernen im deutsch-kubanischen Kontext
  • Carola HILMES: Intellektuelle Nachbarschaften. Übersetzungen deutschsprachiger Literatur bei Seagull Books, Calcutta

Berichte · Jahresbibliographie · Dokumentation · Rezensionen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions