iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright · 2019

CoverSchwarz, H.-G. / Hirschfelder, D. / Hepp, F. (Hg.)
Unwirklichkeiten. Zum Problem der Realität in der Moderne
Das Symposium

Schriftenreihe des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie, hg. von Hans-Günther Schwarz, Christiane von Stutterheim, Gertrud M. Rösch, Band XIX

2020 · ISBN 978-3-86205-461-9 · 238 Seiten, kt., mit Farbabbildungen, EUR 25,—

 

Das Symposium Unwirklichkeiten. Zum Problem der Realität in der Moderne war eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung Unwirklichkeiten. Das Imaginäre in der Kunst von Caspar David Friedrich bis Picasso, die vom 14. Oktober 2018 bis zum 17. Februar 2019 im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg stattfand.
Die Auseinandersetzung von Wirklichkeit und Imagination, die in jedem Kunstwerk anzutreffen ist, hat jedoch in der Wissenschaft wenig Aufmerksamkeit erfahren. Sie gehört aber zu den Grundlagen der Literatur- und Kunstwissenschaften und jeglicher ästhetischen Diskussion. Die Gegensätzlichkeit und das Ineinandergreifen von Wirklichkeit und Imagination werden in den Beiträgen von philosophischen, geschichtlichen, musikologischen und filmwissenschaftlichen Gesichtspunkten aus betrachtet.

Inhalt

  • Hans-Günther SCHWARZ: Einführung
  • Hans Richard BRITTNACHER: Magnetiseure, Hypnotiseure, Magier – kurze Geschichte des Zauberers in Literatur und Film seit der Aufklärung
  • Dagmar HIRSCHFELDER: Angst vor dem Unwirklichen: Zum Unheimlichen in Romantik und Symbolismus
  • Hans-Günther SCHWARZ: Friedrich Schlegels „Rede über die Mythologie“. Die Wiedergewinnung des Symbols in der Romantik
  • Elisabetta BEGHINI: Die Arabeske: symbolische Naturanschauung und die Rezeption des Orients
  • Ladan TORKAMANI: Sinne und Geist in Goethes „Liebliches“
  • Rainer HILLENBRAND: Eine spätromantische und eine frührealistische Fata Morgana bei Eichendorff und Kugler
  • Klaus KANZOG: Irritationen. Zur Dynamik des Imaginativen auf dem Weg zur Moderne
  • Enno RUGE: Enchanting Venice: Der romantische Blick auf Venedig: Turner, Ruskin, Byron
  • Andreea MIRI-WOLF: „All art constantly aspires towards the condition of music.“ Walter Paters Begriff des „Andersstreben“
  • Franz WASSERMANN: Musik als Kunst des Unwirklichen. Schumann, die Romantik und das Gefühl
  • Diemo LANDGRAF: Das moderne Ich, der Einzug einer neuen Wirklichkeit und die Vertreibung Gottes aus der Poesie – eine Lektüre von José Ortega y Gassets Essay La deshumanización del arte mit Blick auf Gedichte von Guillaume Apollinaire, César Vallejo und Gottfried Benn
  • Hans-Georg GRÜNING: „Einst dem Grau der Nacht enttaucht“. Erklärte Unwirklichkeit. Zur Interdependenz von Text und Bild im Kunstwerk
  • Eberhard VON LOCHNER: Gegen ein verfehltes Bild der Wirklichkeit: Wilhelm Hausensteins Kritik an der Modernen Kunst
  • Frieder HEPP: „Heidelberga deleta“. Die Zertrümmerung der Stadt in Krieg und Kunst
  • Max GRAFF: Von der (Un-)Wirklichkeit des Krieges. Beobachtungen zu Formen des Wirklichkeitsbezugs in Kriegsgedichten
  • Jürgen HEIZMANN: Mindgames. Innere Wirklichkeiten im Film

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions