iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverGrassmuck, Volker
Geschlossene Gesellschaft

2002 • ISBN 978-3-89129-655-4
458 S., kt.; EUR 49,80

Dreimal sah sich die geschlossene Gesellschaft Japan durch äußere Faktoren geöffnet: durch die schwarzen Schiffe Commodore Perrys, durch die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki und durch das Internet. Das vorliegende Buch stellt diese Topoi in den Kontext einer Mediengeschichte Japans von den Anfängen der Schrift und des Buchmarktes über Telegraphie und Rundfunk bis zu Videospielen und Internet. Parallel dazu zeichnet es den Wandel im Selbstverständigungsdiskurs über die japanische Nation und das japanische Individuum nach. Von beiden Seiten aus untersucht es den Zusammenhang von Sinnsystemen und Kommunikationsnetzen.

"Die Arbeit öffnet den Blick auf den bekannten blinden Fleck in der historischen Analyse der jüngsten Technologie- und Politikgeschichte." (Wolfgang Coy)


VORAB

1. EINLEITUNG: ÖFFNUNGEN UND SCHLIESSUNGEN: Systeme und Netzwerke • Öffnungen und Schließungen • Mediengalaxien: Nation und Globalisierung • Typologie medialer Lebensstile • Fragestellung, Forschungsstand, Aufbau

2. DIE SCHWARZEN SCHIFFE: Vom konstitutiven Riß bis zur Abschließung des Landes • Der mediale Horizont: Schrift, Druck, Boten • Vier Diskurse und die Debatte um die Öffnung (Konfuzianismus, Kogaku, Kokugaku, Rangaku)Von der Meiji-Periode bis 1931 – Nationenbildung und Privatisierung • Der mediale Horizont: Telegraphie, Kaufhäuser und Print • Diskurse: „Westliches Wissen und japanischer Geist"

3. DIE ATOMBOMBEN: 15-jähriger Krieg und Militärfaschismus, 1931–1945 • Der mediale Horizont: Einheitspropaganda • Diskurse: „Überwindung der Moderne", „ostasiatische Wohlstandssphäre" • Besatzung und Wirtschaftswunder • Der mediale Horizont: TV und Telephon • Diskurse: Nihonjinron und Informationsgesellschaft

4. DAS INTERNET: 70er und 80er Jahre • Der mediale Horizont der 70er und 80er: Digitalisierung, Schrumpfung und Vernetzung • Diskurse: Kultur, Information und Snobismus • Zeitskizze seit 1990: Post-Bubble • Der mediale Horizont: Internet • Diskurse: ,Netzwerkgesellschaft‘ als individuelle Globalisierung, Orientierung nach Asien

5. SPIEL MIT GRENZEN

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions