iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

Cover Japanische Gesellschaft für Germanistik (Hg.)
Neue Beiträge zur Germanistik, Band 2 / Heft 2
Internationale Ausgabe von „Doitsu Bungaku“ Heft 112

2003 • ISBN 978-3-89129-804-6 · 210 S., kt. · EUR 20,00





 

Probleme des Interface zwischen Syntax, Semantik und Pragmatik

  • Einführung
  • Gisbert Fanselow: Zur Generierung der Satzgliedabfolge im Deutschen
  • Shin Tanaka: Im Anfang ist das Topik: – Topik-Merge: Generierung des Nicht-Argument-Topiks –
  • Jiro Inaba: Kopf-Parameter und Direktionalität von Bewegung – Einige typologische Bemerkungen zur Extraktion aus Nominalphrasen
  • Mitsunobu Yoshida: Externe Argumente und nicht-nominativische Subjekte im Deutschen und Japanischen
  • Masahiko Ozono: Subjektive und objektive Auffassung eines Sachverhalts am Beispiel von Ausdrücken zur Sinneswahrnehmung
  • Shigehiro Kokutani: Diathese kann modal sein, und zwar mit Recht. Das japanische „Passiv"
  • Ryosuke Takahashi: Komplexverbbildungen und Semantik der Präfixe
  • Norio Shima: Argument oder Adjunkt? Kognates Objekt im Deutschen
  • Uta Itakura: Äußerungsinterpretation mittels Relevanztheorie.Am Beispiel der Verhandlung im Deutschen und Japanischen
  • San-lii Chang: Kontrastive Linguistik als Forschungsaufgabe asiatischer germanistischer LinguistInnen

Abhandlungen

  • Hans Joachim Dethlefs: Die Höflichkeit und ihre Gegner. Zur Kritik eines kulturellen Leitbildes im Sturm und Drang

Kleinere Beiträge

  • Ralph-Rainer Wuthenow: Dramatisches Zwiegespräch: der Briefwechsel zwischen R. Borchardt und R.A. Schröder

Marginalien

  • Daniel Kern: Zur gegenwärtigen Situation der deutschen Sprache in Namibia

Buchbesprechung

  • Theodore Ziolkowski: Berlin. Aufstieg einer Kulturmetropole um 1810 (Rezensiert von Satoshi Kuwahara)

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions